X

Egal ob wir im Park joggen, in einem Meeting sitzen oder mit Freunden in einer belebten Strasse spazieren gehen: Das natürliche Gehör passt sich an die Herausforderung solcher Situationen an.

Für Hörgeräteträger kann jeder Situationswechsel zur Herausforderung werden. Denn traditionelle Hörgeräte nutzen rein akustischen Input, um die Situation, in der sich der Träger befindet, zu erfassen. Für eine wirklich präzise Bestimmung scannen sie aber noch zu wenig Variablen. Mit jeder Bewegung kann sich die Hörsituation und das Nutzschall-Störschall-Verhältnis komplett ändern. Und in Sekundenschnelle kann Hören von einfach zu fast unmöglich werden.

Das ändert sich jetzt grundlegend.

Denn nach über fünf Jahren Grundlagenforschung und Entwicklung durch mehr als 500 Experten machen wir jetzt den nächsten grossen Schritt.

 

Erleben Sie unsere revolutionären Hörgeräte, die am 17. Oktober am EUHA vorgestellt werden.

Stay tuned.

Akustiker-Newsletter – gleich abonnieren.